EconStor >
Julius-Maximilians-Universität Würzburg >
Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsordnung und Sozialpolitik, Universität Würzburg  >
Wirtschaftswissenschaftliche Beiträge, Lst. f. VWL, insb. Wirtschaftsordnung u. Sozialpolitik, Universität Würzburg >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/32474
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorBerthold, Norberten_US
dc.contributor.authorBrunner, Alexanderen_US
dc.contributor.authorZenzen, Juppen_US
dc.date.accessioned2010-03-16en_US
dc.date.accessioned2010-05-20T13:47:14Z-
dc.date.available2010-05-20T13:47:14Z-
dc.date.issued2010en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/32474-
dc.description.abstractZiel des vorliegenden Papiers ist es, den Einfluss makroökonomischer Größen auf die Einkommensungleichheit zu untersuchen. Auf Basis des sozio-ökonomischen Panels (SOEP) analysieren wir erstmalig diesen Zusammenhang für Deutschland. Dabei ist zu beobachten, dass die makroökonomischen Größen nur einen geringen Einfluss haben und ein positiver Zeittrend dominiert. Die Schätzungen eines Fehlerkorrekturmodells ermöglichen jedoch vorsichtige Schlüsse über die Auswirkung der Finanzkrise auf die Ungleichheit. Unter der Annahme, dass sich diese als (negativer) exogener Wachstumsschock manifestiert, ist zu erwarten, dass die Finanzkrise eine dämpfende Wirkung auf die Einkommensungleichheit in Deutschland haben wird.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisherUniv., Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsordnung und Sozialpolitik Würzburgen_US
dc.relation.ispartofseriesWirtschaftswissenschaftliche Beiträge des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsordnung und Sozialpolitik, Universität Würzburg 108en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.keywordUngleichheiten_US
dc.subject.keywordMakroökonomieen_US
dc.subject.keywordFinanzkriseen_US
dc.subject.keywordDeutschlanden_US
dc.subject.keywordInequalityen_US
dc.subject.keywordMacroeconomyen_US
dc.subject.keywordFinancial Crisisen_US
dc.subject.keywordGermanyen_US
dc.subject.stwEinkommensverteilungen_US
dc.subject.stwMakroökonomischer Einflussen_US
dc.subject.stwWirtschaftswachstumen_US
dc.subject.stwFinanzmarktkriseen_US
dc.subject.stwWirtschaftskriseen_US
dc.subject.stwDeutschlanden_US
dc.subject.stwSchätzungen_US
dc.subject.stwDeutschlanden_US
dc.titleMakroökonomische Rahmenbedingungen und die Einkommensverteilung: Welchen Einfluss hat die Finanzkrise?en_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn621202037en_US
dc.description.abstracttransIn this paper we investigate the impact of macroeconomic variables on income inequality. Using data from the German socio-economic panel (SOEP) we make a we make a first attempt to measure these effects for Germany. We find only little impact of the macroeconomy on inequality. In fact, the dominating driver of inequality seems to be a time trend. Nevertheless, estimating a vector-error-correction-model allows us to gauge the effect the financial crisis has on inequality. Assuming that the crisis is best described as an exogenous growth shock we find that income inequality in Germany is very likely to be mitigated.en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungen-
dc.identifier.repecRePEc:zbw:wuewwb:108-
Appears in Collections:Wirtschaftswissenschaftliche Beiträge, Lst. f. VWL, insb. Wirtschaftsordnung u. Sozialpolitik, Universität Würzburg

Files in This Item:
File Description SizeFormat
621202037.pdf392.04 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.