Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/30767
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorPetersen, Hans-Georgen_US
dc.date.accessioned2009-06-19en_US
dc.date.accessioned2010-05-14T08:31:35Z-
dc.date.available2010-05-14T08:31:35Z-
dc.date.issued1997en_US
dc.identifier.piurn:nbn:de:kobv:517-opus-8519en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/30767-
dc.description.abstractBetrachtet man die wirtschaftliche Entwicklung Neuseelands in der Zeit nach dem II. Weltkrieg, so hat dieses Land wohl alle möglichen Extreme des wirtschaftlichen Erfolgs und Mißerfolgs durchlaufen. Von einem der wohlhabendsten OECD-Länder noch zu Beginn der 70er Jahre, oft verglichen mit der Schweiz, erfolgte in knapp einem Jahrzehnt ein jäher Absturz, der das Land im Jahr 1983 vor dem Staatsbankrott stehen ließ. Bei relativ geringer Arbeitslosigkeit und moderater Staatsverschuldungsquote hatten zweistellige Inflationsraten und ein explodierendes Leistungsbilanzdefizit das interne und externe Vertrauen aufgebraucht.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisher|aUniv., Wirtschafts- und Sozialwiss. Fak. |cPotsdamen_US
dc.relation.ispartofseries|aFinanzwissenschaftliche Diskussionsbeiträge |x14en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.titleDas Neuseeland-Experiment: ist das die zukünftige Entwicklung des deutschen Sozialstaats?en_US
dc.type|aWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn521981174en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungen-

Files in This Item:
File
Size
177.67 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.