EconStor >
Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie >
Wuppertal Papers, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/29710
  
Title:Materialeffizienz und Produktdauerverlängerung in der Messewirtschaft: Handlungsbedarf, Strategien, Lösungen PDF Logo
Authors:Lucas, Rainer
Kolberg, Sandra
Issue Date:2006
Series/Report no.:Wuppertal papers 158
Abstract:Das Wuppertal Paper von Rainer Lucas und Sandra Kolberg stellt sich der Frage, wie im Bereich der Messewirtschaft und insbesondere im Messebau die Materialeffizienz erhöht werden kann. Angesichts der kurzen Nutzungsdauer vieler Messestände und ihrer Ausstattungen konzentriert sich das Paper auf das Thema Produktdauerverlängerung. Die hiermit verbundenen Strategien werden zunächst auf ihre mögliche Anwendbarkeit in der Messewirtschaft überprüft. Danach wird es praktisch. Innovative Vorschläge und Konzepte für den Messestandbau, die Standausstattungen und neue Beratungs- und Informationsangebote werden vorgestellt. Hierbei wird deutlich: Bereits bei der Planung des Messestandes sollte auf die Recyclingfähigkeit der verwendeten Materialien geachtet werden. Das Produkt-Design bestimmt im Wesentlichen die Möglichkeiten einer Mehrfachnutzung und einer sinnvollen Nach- und Weiternutzung. Die Arbeit zeigt abschließend unter Beachtung der ökonomischen Rahmenbedingungen auf, welche Innovationspotenziale noch erschlossen werden können. Die vielen aufgeführten Beispiele belegen aber auch: in der Branche wird zunehmend erkannt, dass Materialeffizienz und Produktdauerverlängerung aufgrund der hohen Rohstoffpreise zu einem Wettbewerbsfaktor werden.
Abstract (Translated):The Wuppertal Paper written by Rainer Lucas and Sandra Kolberg confronts the questions how the concept of material efficiency in the exhibition industry and especially in the business of trade fair construction could be increased. Considering a rather short service life of most exhibition stands and their equipment and accessories, the paper focuses the subject of extension of service life. Strategies usually applied to this approach are first examined regarding their applicability in the exhibition industry. Thereafter some practical consideration are following. Innovative proposals and concepts for trade fair construction, stand equipment and new information and consultancy tools are presented. It turns out to be crucial, that already during the stand's planning phase, the ability of material recycling should be taken into account. The product design determines fundamentally the possibilities for reuse or of a reasonable further usage. Finally, the paper shows - by considering the economical general framework of the exhibition industry - where potentials for innovations can be explored. Besides, the examples shown in here make clear that material efficiency and extension of service life are meeting growing economical importance because they become a relevant factor for competitiveness on the market.
Persistent Identifier of the first edition:urn:nbn:de:101:1-20091110666
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Wuppertal Papers, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

Files in This Item:
File Description SizeFormat
521156092.pdf633.22 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/29710

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.