EconStor >
Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie >
Wuppertal Papers, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/29706
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorOtt, Hermann E.en_US
dc.contributor.authorMersmann, Florianen_US
dc.contributor.authorSterk, Wolfgangen_US
dc.contributor.authorWatanabe, Rieen_US
dc.contributor.authorWegmann, Barbaraen_US
dc.contributor.authorCurtius, Hansen_US
dc.date.accessioned2009-10-02en_US
dc.date.accessioned2010-02-04T11:02:52Z-
dc.date.available2010-02-04T11:02:52Z-
dc.date.issued2009en_US
dc.identifier.piurn:nbn:de:101:1-200907069436-
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/29706-
dc.description.abstractAufgrund der asymmetrischen Struktur von Ursache und Wirkung (historische Hauptverursacher im Norden, besondere Verwundbarkeit des Südens) und aufgrund der schnell aufholenden Entwicklung der Schwellenländer sind vor allem die Nord-Süd-Beziehungen ein entscheidender Faktor bei der Bewältigung des Klimaproblems. Die alten, traditionellen Industriestaaten werden die sich industrialisierenden Staaten des Südens nur dann zu eigenen Minderungsleistungen bewegen können, wenn sie - neben eigenen ambitionierten Reduktionen - auch in hohem Maße die Minderungsmaßnahmen im Süden finanzieren und die ärmeren Staaten bei der Anpassung unterstützen. Technologische Unterstützung und Finanzierung sind deshalb bei der internationalen Klimakonferenz (COP13) in Bali im Jahr 2007 zu einem Kernprojekt für die post-2012-Verhandlungen geworden. Selbst konservative Schätzungen rechnen mit mehreren Dutzend Milliarden US-Dollar für die Minderung des Treibhausgasausstoßes und für Anpassungsmaßnahmen pro Jahr. Es ist daher nötig, bei der Finanzierung der Bekämpfung des Klimawandels nicht allein auf staatliche Mittel zu setzen, sondern auch private Mittel verstärkt mit einzubeziehen. Diese Kurzstudie, die für das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Anfang 2008 erstellt wurde, bietet eine Aufstellung und Bewertung der bestehenden Finanzierungsoptionen auf multilateraler (und zum Teil bilateraler) Ebene, sowie eine Darstellung von in der Planung befindlichen Instrumenten und innovativer Vorschläge für neue Formen der Zusammenarbeit von staatlichen und privaten Akteuren.de
dc.language.isogeren_US
dc.publisherWuppertal-Inst. für Klima, Umwelt, Energie Wuppertalen_US
dc.relation.ispartofseriesWuppertal papers 181en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.titleInternationale Finanzmittel für den Klimaschutz: bestehende und zukünftige Finanzmechanismen im internationalen Klimaregime zur Minderung von Treibhausgasen und zur Anpassung an den Klimawandelen_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn609939866en_US
dc.description.abstracttransFighting climate change is one of the greatest challenges of this century. Because of the asymmetrical structure of cause and effect (historical responsibility mainly in the North, special vulnerability of the South) and because of the rapid economical development of the emerging economies, North-South-relations are a critical factor for any solution of this problem. The old, traditional industrialised countries will only move the newly industrialising countries to commit to mitigation activities if two conditions are fulfilled: they must commit to ambitious reduction targets for themselves and they must largely finance mitigation activities in the South and help the poorer states adapt to the changing climate. Since the international climate conference in Bali 2007, technological support and finance have thus been a core component of the post-2012 negotiations. Even conservative estimates anticipate dozens of billions US-Dollar for mitigation and adaptation activities per year. That is why financing to fight climate change cannot solely rely on public money, but needs to additionally include more and more private finance. This short study, originally written for the German development ministry BMZ in early 2008 and now updated, provides a compilation and evaluation of financing options on the multilateral (and partly bilateral) level and also an account of planned instruments and innovative proposals for new forms of cooperation among state and private actors.en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungen-
dc.identifier.repecRePEc:zbw:wuppap:181-
Appears in Collections:Wuppertal Papers, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

Files in This Item:
File Description SizeFormat
609939866.pdf322.74 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.