Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/29610
Authors: 
Knapp, Frank
Year of Publication: 
1997
Series/Report no.: 
Diskussionspapiere // Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhl für Statistik und Ökonometrie 17/1997
Abstract: 
Die Messung der Wirkungen von Infrastrukturprojekten stellt eine ernstzunehmende Herausforderung im Hinblick auf knappe öffentliche Mittel und steigende Ansprüche hinsichtlich der immateriellen Lebensqualität einerseits und Datenproblemen andererseits dar. Die vorliegende Arbeit liefert einen Beitrag für die aktuelle Diskussion, speziell hinsichtlich der Bewertungsmöglichkeiten im Rahmen des Bundesverkehrswegeplans (BVWP). Wohlfahrtsökonomisch sind die Veränderungen der individuellen Nutzenpositionen relevant. Der sogenannte Zahlungsbereitschaftsansatz (kontingente Bewertung) ist ein relativ neues Instrument, das sich gegen die bisher vorherrschende Erfassung von der Kostenseite her noch nicht weiter durchsetzen konnte. Diskutiert werden daher die Einsatzmöglichkeiten des kontingenten Ansatzes. Schließlich werden aktuelle Kritik und Verbesserungsmöglichkeiten hinsichtlich des BVWP besprochen
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
99.07 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.