Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/29507
Authors: 
Kinkel, Steffen
Lay, Gunter
Year of Publication: 
1998
Series/Report no.: 
Mitteilungen aus der Produktionsinnovationserhebung 11
Abstract: 
Der wirtschaftliche Erfolg von Betrieben der deutschen Investitionsgüterindustrie wird mit einer Reihe von Erfolgsfaktoren in Zusammenhang gebracht. Die Daten der ISI-Produktionsinnovationserhebung geben Auskunft zum Stellenwert der einzelnen Faktoren. Das allgemein hohe Qualitätsniveau läßt demnach kaum noch Differenzierungsmöglichkeiten gegenüber der einheimischen Konkurrenz zu. Andere Leistungsindikatoren wie eine hohe Liefertermintreue oder das Ver- meiden langer Durchlaufzeiten bergen jedoch durchaus Erfolgspotentiale. Da- gegen erweist sich eine radikale Reduktion der Fertigungstiefe im Spiegel der Umsatzrendite als wenig sinnvoll. Besondere Bedeutung kommt der Fähigkeit zu, für den Markt innovative Produkte zu entwickeln und abzusetzen. Betriebe, denen dies gelingt, weisen deutlich höhere Renditen auf als andere. Vor diesem Hintergrund ist es umso problematischer, daß es mit der oft gerühmten Innovationsorientierung der deutschen Investitionsgüterindustrie offensichtlich „nicht so weit her“ ist, wie viele glauben. Die Analyse und grafische Darstellung der Angaben von mehr als 1 300 Firmen ermöglicht Betrieben der Investitionsgüterindustrie Deutschlands eine Selbsteinschätzung der Wettbewerbsposition hinsichtlich dieser und anderer Leistungsindikatoren. Um jedoch für einzelne Unternehmen unmittelbar handlungsleitende Empfehlungen geben zu können, ist ein betriebsindividuelles Benchmarking angezeigt. Auch dies ist auf Basis der vorliegenden Daten möglich.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
380.22 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.