EconStor >
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) >
Lehrstuhl für Arbeitsmarkt- und Regionalpolitik, Universität Erlangen-Nürnberg >
Diskussionspapiere, Lst. f. Arbeitsmarkt- u. Regionalpolitik, FAU Erlangen-Nürnberg >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/28304
  
Title:German works councils in the production process PDF Logo
Authors:Addison, John T.
Schank, Thorsten
Schnabel, Claus
Wagner, Joachim
Issue Date:2003
Series/Report no.:Diskussionspapiere / Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhl für Arbeitsmarkt- und Regionalpolitik 21
Abstract:We estimate the effects of works councils on productivity, 1997-2000, using the IAB Establishment Panel, a nationally representative German data set. We recoup the works council effect by estimating translog production functions, stochastic frontier production functions, and a model in first differences. Once we focus on a core sample of establishments with 21 to 100 employees in which the powers of the works council are a datum, it emerges that the positive productivity differential found in recent studies is a chimera. By the same token, neither is the works council effect negative. This result is important in its own right given the sharply opposing findings of past empirical research and the partisan positions these have helped sustain.
Abstract (Translated):Anhand des IAB-Betriebspanels, eines repräsentativen deutschen Firmendatensatzes, schätzen wir die Produktivitätswirkungen von Betriebsräten für den Zeitraum 1997-2000. Wir ermitteln den Betriebsratseffekt durch Schätzung von Translog-Produktionsfunktionen und Modellen in ersten Differenzen sowie durch stochastische Produktionsrandschätzungen. Wenn wir uns auf eine Kernstichprobe von Betrieben mit 21 bis 100 Beschäftigten konzentrieren, innerhalb derer die Rechte des Betriebsrats sich nicht ändern, erweist sich das in jüngeren Studien gefundene positive Produktivitätsdifferenzial als Chimäre. Allerdings fällt der Betriebsratseffekt auch nicht negativ aus. Diese Erkenntnis ist angesichts der extrem gegensätzlichen Ergebnisse früherer Studien und der darauf aufbauenden konträren Positionen besonders wichtig.
Subjects:Works council
production functions
panel data
Germany
JEL:J50
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Diskussionspapiere, Lst. f. Arbeitsmarkt- u. Regionalpolitik, FAU Erlangen-Nürnberg

Files in This Item:
File Description SizeFormat
368047202.PDF128.41 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/28304

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.