EconStor >
Institut für Weltwirtschaft (IfW), Kiel >
Kieler Arbeitspapiere, IfW >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/2483
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorFoders, Federicoen_US
dc.date.accessioned2009-01-28T14:17:53Z-
dc.date.available2009-01-28T14:17:53Z-
dc.date.issued2000en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/2483-
dc.description.abstractIn diesem Arbeitspapier wird die Hypothese untersucht, dass die gesamtwirtschaftliche Leistungsfähigkeit unter dem Einfluss demographischer und bildungspolitischer Faktoren steht. Als erstes wird ein Überblick über die Entwicklung des Qualifikationsangebots und der Arbeitsproduktivität in Deutschland gegeben. In einem zweiten Schritt werden die stilisierten Fakten dieser Entwicklung mit Hilfe eines modifizierten Wachstumsmodells mit überlappenden Generationen analysiert. Es zeigt, dass Gesellschaften, die mit den Folgen eines demographischen Schocks konfrontiert werden, grundsätzlich zwei Optionen haben. Entweder sie nehmen in Kauf, dass ein geringeres Angebot an Qualifizierten zu weniger Wirtschaftswachstum führt. Oder sie schaffen die notwendigen Anreize dafür, dass das Humankapital einer schrumpfenden und alternden Bevölkerung kontinuierlich aktualisiert und stärker als bisher wachstumswirksamen Verwendungen zugeführt wird.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisherKiel Institute for the World Economy (IfW) Kielen_US
dc.relation.ispartofseriesKiel Working Papers 1003-
dc.subject.jelO4en_US
dc.subject.jelJ24en_US
dc.subject.jelO15en_US
dc.subject.jelI2en_US
dc.subject.ddc330-
dc.subject.stwBevölkerungsökonomieen_US
dc.subject.stwQualifikationen_US
dc.subject.stwBildungsinvestitionen_US
dc.subject.stwArbeitsproduktivitäten_US
dc.subject.stwOverlapping Generationsen_US
dc.subject.stwNeue Wachstumstheorieen_US
dc.subject.stwÄltere Arbeitskräfteen_US
dc.subject.stwTheorieen_US
dc.titleDemographie und Bildung: gehen uns die Qualifizierten aus? : Auswirkungen der Bevölkerungsentwicklung auf das deutsche Bildungssystemen_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn320217507en_US
dc.identifier.ppn320217507en_US
dc.description.abstracttransThis paper addresses the impact of demographic and educational factors on economic growth. First an overview of the market for skills and the evolution of labour productivity in Germany is given. Then the stylized facts of the German case are analyzed using a modified growth model featuring overlapping generations. It is shown that societies facing a demographic shock basically have two options. They either accept the growth-decreasing impact of a reduced supply of skilled labour or they create incentives for a continuous upgrading of the human capital of a shrinking and ageing population and for a growth-enhancing utilization of human resources.en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungen-
Appears in Collections:Publikationen von Forscherinnen und Forschern des IfW
Kieler Arbeitspapiere, IfW

Files in This Item:
File Description SizeFormat
kap1003.pdf162.71 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.