EconStor >
Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim >
ZEW Discussion Papers >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/24422
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorHüfner, Felix P.en_US
dc.contributor.authorSchröder, Michaelen_US
dc.date.accessioned2009-02-16T14:55:22Z-
dc.date.available2009-02-16T14:55:22Z-
dc.date.issued2001en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/24422-
dc.description.abstractIn der vorliegenden Arbeit untersuchen wir die Eignung der ifo-Geschäftserwartungen und der ZEW-Konjunkturerwartungen als Frühindikatoren für die deutsche Industrieproduktion. Anhand von Granger-Kausalitätstests wird gezeigt, dass die auf Umfragen unter Finanzanalysten basierenden ZEW-Konjunkturerwartungen einen signifikanten einmonatigen Vorlauf vor den ifo-Geschäftserwartungen haben. Wir führen dies auf unterschiedliche Erwartungsbildungen der beiden Gruppen zurück. Die ZEW-Konjunkturerwartungen erlauben Prognosen der Industrieproduktion für 3 bis 12 Monate im voraus, die signifikant besser als eine naive Vergleichsprognose und eine Prognose mit den ifo-Erwartungen sind. Die Vorhersagen mit Hilfe der ifo-Geschäftserwartungen sind hingegen auf sehr kurze Sicht besser. Mit Hilfe von Encompassing-Tests wird gezeigt, dass für einen Horizont von drei bis sechs Monaten eine Kombination beider Indikatoren bessere Prognoseergebnisse liefert als die Verwendung der jeweiligen Indikatoren alleine. Eine Analyse der Richtungsprognosen zeigt, dass diese mit den beiden Erwartungsindikatoren erheblich besser möglich sind, als mit der naiven Prognose oder einer Zufallsprognose.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisherZentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) Mannheim-
dc.relation.ispartofseriesZEW Discussion Papers 01-04en_US
dc.subject.jelC52en_US
dc.subject.jelC53en_US
dc.subject.jelE37en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.keywordKonjunkturerwartungenen_US
dc.subject.keywordPrognosemodelleen_US
dc.subject.keywordPrognosevergleichen_US
dc.subject.keywordFrühindikatorenen_US
dc.subject.stwKonjunkturprognoseen_US
dc.subject.stwPrognoseverfahrenen_US
dc.subject.stwGeschäftsklimaen_US
dc.subject.stwKonjunkturumfrageen_US
dc.subject.stwVergleichen_US
dc.subject.stwSchätzungen_US
dc.subject.stwDeutschlanden_US
dc.subject.stwIfo-Institut für Wirtschaftsforschung <München> (Abteilung Konjunkturumfragen, Investitionsanalysen und Unternehmerverhalten)en_US
dc.titleUnternehmens- versus Analystenbefragungen: Zum Prognosegehalt von ifo-Geschäftserwartungen und ZEW-Konjunkturerwartungenen_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn326688277en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungen-
dc.identifier.repecRePEc:zbw:zewdip:5359-
Appears in Collections:ZEW Discussion Papers
Publikationen von Forscherinnen und Forschern des ZEW

Files in This Item:
File Description SizeFormat
dp0104.pdf107.92 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.