EconStor >
Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim >
ZEW Discussion Papers >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/24032
  
Title:Ist der Subtraktionstest ein geeignetes Verfahren zur Ermittlung missbräuchlich überhöhter Netznutzungsentgelte? PDF Logo
Authors:von Weizsäcker, Carl Christian
Elberfeld, Walter
Issue Date:2004
Series/Report no.:ZEW Discussion Papers 04-25
Abstract:Die Arbeit untersucht den von der ?Arbeitgruppe Netznutzung Strom der Kartellbehörden des Bundes und der Länder? vorgeschlagenen Subtraktionstest, mit dessen Hilfe missbräuchlich überhöhte Netznutzungsentgelte für die Durchleitung von Strom identifiziert werden sollen. Dabei kommen wir zu einer insgesamt negativen Beurteilung: (1) Die Trennschärfe des Subtraktionstests kann erheblich sinken, wenn ein weiterer Test zur Aufdeckung von Missbrauch vorhanden ist. (2) Der Test führt zu falschen Entscheidungen, wenn die Beschaffungs- und Vertriebskosten falsch gemessen werden. (3) Die mit dem Test verbundenen Verhaltensreaktionen können zu Preiserhöhungen und einer Abschwächung des Kostensenkungswettbewerbs führen.
Subjects:Strommarkt
Netznutzungsentgelte
Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung
JEL:L43
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Publikationen von Forscherinnen und Forschern des ZEW
ZEW Discussion Papers

Files in This Item:
File Description SizeFormat
dp0425.pdf356.55 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/24032

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.