EconStor >
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) >
Lehrstuhl für Arbeitsmarkt- und Regionalpolitik, Universität Erlangen-Nürnberg >
Diskussionspapiere, Lst. f. Arbeitsmarkt- u. Regionalpolitik, FAU Erlangen-Nürnberg >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/23775
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorLutz, Romanen_US
dc.date.accessioned2009-01-30T12:01:52Z-
dc.date.available2009-01-30T12:01:52Z-
dc.date.issued2005en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/23775-
dc.description.abstractIn der vorliegenden Arbeit werden die Produktivitätswirkungen von fünf unterschiedlichen Formen betrieblicher Zusatzleistungen analysiert. Als Datensatz wird das IAB-Betriebspanel aus dem Jahr 2000 verwendet. Im Ergebnis bestätigt diese Arbeit die Anreiztheorien, welche einen positiven Einfluss betrieblicher Zusatzleistungen auf die Produktivität eines Betriebes unterstellen. Werden die Leistungsformen in ihrer Summe analysiert, so kann ein positiver Zusammenhang zwischen Existenz betrieblicher Zusatzleistungen und Produktivität nachgewiesen werden. Allerdings gilt dies bei separater Betrachtung nicht für jede Leistungsform. Es zeigt sich, dass die verwendete Schätzmethodik keinen Einfluss auf dieses Ergebnis hat, wenngleich deutlich wird, dass gewisse Schätzprobleme bestehen, die bei einer empirischen Untersuchung nicht vernachlässigt werden dürfen.de
dc.language.isogeren_US
dc.relation.ispartofseriesDiskussionspapiere / Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhl für Arbeitsmarkt- und Regionalpolitik 33en_US
dc.subject.jelJ32en_US
dc.subject.jelJ33en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.keywordbetriebliche Zusatzleistungenen_US
dc.subject.keywordProduktivitäten_US
dc.subject.stwBetriebliche Sozialleistungenen_US
dc.subject.stwArbeitsproduktivitäten_US
dc.subject.stwLeistungsmotivationen_US
dc.subject.stwSchätzungen_US
dc.subject.stwDeutschlanden_US
dc.titleProduktivitätseffekte betrieblicher Zusatzleistungenen_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn484637223en_US
dc.description.abstracttransThis paper investigates the productivity effects of five different forms of employee benefits. The data being used is the IAB-Establishment Panel from the year 2000. As a result, the study verifies incentive theories according to which fringe benefits affect a firm?s productivity in a positive manner. Analyzing the sum of all fringe benefits, a positive relationship between the existence of employee benefits and firm-level productivity is found. However, this is not the case for each single form of employee benefits. Even though the used methodology of estimation has no impact on the result itself, it becomes apparent that problems of estimation exist, which should be taken into account.en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungen-
dc.identifier.repecRePEc:zbw:faulre:33-
Appears in Collections:Diskussionspapiere, Lst. f. Arbeitsmarkt- u. Regionalpolitik, FAU Erlangen-Nürnberg

Files in This Item:
File Description SizeFormat
dp33.pdf652.64 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.