Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/23409
Authors: 
Losovskaja, Ekaterina
Year of Publication: 
2005
Series/Report no.: 
Working paper series / Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften : Finance & Accounting 144
Abstract: 
Das russische Rentenversicherungssystem befindet sich in der Krise. Wie in einer Vielzahl entwickelter Staaten auch, erodiert die Basis des umlagefinanzierten Rentensystems (?Generationenvertrag?) auf Grund des demografischen Wandels. Dies wird verstärkt durch die mangelnde Wirtschaftskraft Russlands. Ausgangspunkt der Diskussion des russischen Rentenmodells in diesem Artikel ist die Darstellung der theoretischen Grundannahmen, die Analyse der aktuellen und zukünftigen Rahmenbedingungen sowie eine Prognose der natürlichen und räumlichen Bevölkerungsbewegung in Russland. Hierauf folgt die Präsentation der gegenwärtigen Situation einschließlich der bereits erfolgten ersten Schritte zu einer umfassenden Neuordnung des Rentenversicherungssystems sowie die Darstellung von ?hot steps? auf dem Weg zu einer nachhaltigen Alterssicherung.
Subjects: 
Alterssicherung
Generationenvertrag
Rentenreform
Russland
Demografische Entwicklung
Transformation
JEL: 
J11
H55
J13
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
492.5 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.