Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/23290
Authors: 
Michaelis, Jochen
Arntz, Melanie
Spermann, Alexander
Year of Publication: 
2005
Series/Report no.: 
Volkswirtschaftliche Diskussionsbeiträge / Universität Kassel, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften 71
Abstract: 
Nach der Einführung der Pflegeversicherung Mitte der neunziger Jahre haben sich die Pflegearrangements in Westdeutschland signifikant zu Lasten der informellen Pflege durch Angehörige verändert, wie erstmals anhand einer deskriptiven SOEP-Analyse gezeigt wird. Dies steht im Einklang mit den theoretisch abgeleiteten Hypothesen eines einfachen familienökonomischen Modells. Im Rahmen der bereits laufenden sozialen Experimente mit dem so genannten personengebundenen Pflegebudgets wird eine weitere Leistungsform möglich, die flexiblere Pflegearrangements erlauben. In diesem Beitrag werden die zu erwartenden Auswirkungen des Pflegebudgets auf das Pflegearrangement theoretisch abgeleitet. Eine erste empirische Überprüfung kann angesichts des Kontrollgruppendesigns noch in diesem Jahr vorgelegt werden.
Subjects: 
Pflegeversicherung
Sachleistung
Geldleistung
Pflegebudget
JEL: 
I18
H51
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
603.6 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.