EconStor >
Universität zu Köln >
Finanzwissenschaftliches Forschungsinstitut, Universität Köln >
FiFo Discussion Papers, Finanzwissenschaftliches Forschungsinstitut, Universität Köln >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/23276
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorSchaefer, Thiloen_US
dc.contributor.authorPeichl, Andreasen_US
dc.date.accessioned2009-01-29T15:55:00Z-
dc.date.available2009-01-29T15:55:00Z-
dc.date.issued2007en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/23276-
dc.description.abstractDeutschland wird häu…g ein im europäischen Vergleich überdurchschnittliches Abgabenniveau bescheinigt. Da dies als eine der Hauptursachen für vergleichsweise schwaches Wachstum und hohe Arbeitslosigkeit gilt, werden in der wirtschaftspolitischen Debatte vermehrt Reformen des progressiven Steuer- und Transfersystems gefordert. Im Zentrum unserer Untersuchung steht die Frage, welche Unterschiede die Steuer- und Transfersysteme in den europäischen Ländern hinsichtlich ihrer Progressivität aufweisen und welche Wirkungen auf die Verteilung der Einkommen darauf zurückzuführen sind. Die Analyse zeigt, dass Deutschland im europäischen Vergleich insgesamt eher im mittleren Bereich anzusiedeln ist. Gleichwohl kann der deutschen Einkommensteuer eine relativ hohe Umverteilungswirkung bescheinigt werden, die jedoch auf eine vergleichsweise hohe Ungleichheit der Markteinkommen zurückführen ist. Gleichzeitig geht von den stark regressiv wirkenden Sozialversicherungsbeiträgen eine relativ hohe Belastung aus.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisheren_US
dc.relation.ispartofseriesFinanzwissenschaftliche Diskussionsbeiträge / Finanzwissenschaftliches Forschungsinstitut an der Universität zu Köln 08-5en_US
dc.subject.jelD31en_US
dc.subject.jelH24en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.keywordProgressionen_US
dc.subject.keywordUmverteilungen_US
dc.subject.keywordSteuer- und Transfersystemen_US
dc.subject.keywordeuropäischer Vergleichen_US
dc.subject.stwSteuerbelastungen_US
dc.subject.stwSteuerprogressionen_US
dc.subject.stwSteuersystemen_US
dc.subject.stwSozialtransferen_US
dc.subject.stwEinkommensteueren_US
dc.subject.stwSozialversicherungsbeitragen_US
dc.subject.stwDeutschlanden_US
dc.titleWie progressiv ist Deutschland?en_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn561206929en_US
dc.description.abstracttransWhen comparing tax benefit systems across Europe, Germany is usually regarded as a country with a high level of taxes and contributions which is often seen as a main challenge for the economic performance of the welfare state. In this paper, we analyse the progressivity and redistribution induced by the tax benefit system in the EU-15 countries. We show that the German system as a whole employs only a medium level of redistribution. However, this can be decomposed into a highly progressive income tax system, a highly unequal pretax income distribution and regressive social insurance contributions.en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungen-
dc.identifier.repecRePEc:zbw:uoccpe:7222-
Appears in Collections:FiFo Discussion Papers, Finanzwissenschaftliches Forschungsinstitut, Universität Köln

Files in This Item:
File Description SizeFormat
FiFo-CPE-DP_08-05.pdf298.36 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.