EconStor >
Universität Augsburg >
Institut für Volkswirtschaftslehre, Universität Augsburg >
Volkswirtschaftliche Diskussionsreihe, Universität Augsburg >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/22759
  
Title:Stellenwert und Bedeutung von Innovationsnetzwerken für Unternehmensgründungen PDF Logo
Authors:Becker, Wolfgang
Dietz, Jürgen
Issue Date:2003
Series/Report no.:Volkswirtschaftliche Diskussionsreihe / Institut für Volkswirtschaftslehre der Universität Augsburg 237
Abstract:Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Untersuchung des Stellenwertes und der Bedeutung von Innova-tionsnetzwerken bei der Gründungsentscheidung und nach erfolgtem Markteintritt. Für Unterneh-mensgründungen aus Wirtschaftszweigen mit hoher Innovationsintensität werden die Implikationen, die aus einer Netzwerkanbindung von ?start-ups? resultieren, empirisch näher analysiert. Die Untersuchungen zeigen zum einen, dass der Kontakt zu Innovationsnetzwerken einen positiven Einfluss auf dass Entscheidungsverhalten von Gründungswilligen hat. Die empirischen Analysen unterstreichen zum anderen, dass die Netzwerkmitgliedschaft eine wichtige Rolle nach erfolgtem Markteintritt spielt. ?Start-ups? können über die Erschließung externer Ressourcen intern vorhandene F&E-Kapazitäten erweitern und (finanzielle) Restriktionen in der Ressourcenausstattung abbauen. Dies ermöglicht es in besonderem Maße, Synergieeffekte zu realisieren und Strategien zur marktli-chen Verwertung von Innovationsanstrengungen zu erlernen. Multivariate Schätzungen zeigen schließlich, dass die Netzwerkmitgliedschaft einen positiven, statistisch hoch signifikanten Einfluss auf das Wachstum und den Markterfolg von Unternehmensgründungen - gemessen an der Umsatz- bzw. Beschäftigtenentwicklung - hat.
Abstract (Translated):The main focus of this paper is on the examination of the role and importance of innovation networks in the decision to found a firm and after entry to the market has taken place. For newly-founded firms from business sectors with high innovation intensity, the implications resulting from the involvement of ?start-ups? in a network of innovation are more closely analyzed. The examinations show, on the one hand, that contact to innovation networks has a positive effect on the decision-making behaviour of those wishing to found a firm. The empirical analysis, on the other hand, underline the fact that membership of a network plays an important role after entry to the market has taken place. By exploiting external resources, ?start-ups? can expand internally available R&D capacities and reduce (financial) restrictions on resource provision. This makes it possible to a notable extent to realize synergy effects and learn strategies for the commercial exploitation of innovation efforts. Finally, multivariate estimations show that network membership has a statistically highly significant effect - measured by turnover or the development of the number of employees - on the growth and market success of newly-founded firms.
Subjects:Innovation Network
Start-ups
Newly-founded Firms
Innovation Behavior
Technological Opportunities
JEL:M13
O31
L20
D21
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Volkswirtschaftliche Diskussionsreihe, Universität Augsburg

Files in This Item:
File Description SizeFormat
237.pdf464.31 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/22759

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.