EconStor >
Leibniz Universität Hannover >
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Universität Hannover >
Diskussionspapiere, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Universität Hannover >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/22404
  
Title:The Impact of Experience on Risk Taking, Overconfidence, and Herding of Fund Managers: Complementary Survey Evidence PDF Logo
Authors:Brozynski, Torsten
Menkhoff, Lukas
Schmidt, Ulrich
Issue Date:2004
Series/Report no.:Diskussionspapiere des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften, Universität Hannover 292
Abstract:Empirical research has shown that inexperienced fund managers yield significantly higher returns than their more experienced colleagues. If the portfolios of inexperienced are not more risky, this result would contradict the hypothesis of market efficiency. Therefore, it is an important question whether inexperienced fund managers tend to taker higher risks. Higher risk taking may be explained by a higher degree of overconfidence, less herding behavior, or a lower degree of risk aversion. Since the results concerning the relationship between experience and risk taking in previous studies are rather contradictory we analyze whether complementary survey evidence can improve our understanding in this field. In line with the results of previous studies, we find that herding is decreasing with experience while the evidence concerning risk taking and overconfidence is mixed. We will argue that this mixed evidence may be likely due to the heterogeneity in the employed definitions of risk taking and overconfidence.
Abstract (Translated):Empirische Untersuchungen haben gezeigt, dass unerfahrene Fondsmanager signifikant höhere Renditen erzielen als ihre erfahrenen Kollegen. Dieses Ergebnis würde der Hypothese der Markteffizienz widersprechen, falls die Portfolios der unerfahrenen Manager nicht ein höheres Risiko aufweisen. Insofern stellt sich die Frage, ob unerfahrene Fondsmanager tendenziell höhere Risiken eingehen als erfahrene Manager. Das Eingehen höherer Risiken kann durch einen höheren Grad an Overconfidence, geringeres Herdenverhalten oder durch geringere Risikoaversion erklärt werden. Da die Ergebnisse vorheriger Studien bezüglich des Zusammenhangs zwischen Erfahrung und dem Eingehen von Risiken ziemlich widersprüchlich sind, untersuchen wir in der vorliegenden Arbeit die Frage, ob sich durch eine direkte Befragung von Fondsmanagern weitergehende Ergebnisse erzielen lassen. Wie in vorherigen Studien zeigt auch unsere Befragung, dass Herdenverhalten mit zunehmender Erfahrung weniger ausgeprägt ist. Dagegen ist der Zusammenhang zwischen Erfahrung und Overconfidence sowie dem Eingehen von Risiken davon abhängig, in welcher Weise diese Konzepte operationalisiert werden. Insofern ist das Vorhandensein verschiedener Messkonzepte von Overconfidence und dem Risiko von Portfolios in der Literatur problematisch.
Subjects:Overconfidence
Herdenverhalten
Fondsmanager
overconfidence
herding
funds manager
JEL:G23
G14
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Publikationen von Forscherinnen und Forschern des IfW
Diskussionspapiere, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Universität Hannover

Files in This Item:
File Description SizeFormat
dp-292.pdf50.92 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/22404

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.