Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/22099
Authors: 
Gottschalk, Katrin
Bohl, Martin T.
Year of Publication: 
2005
Series/Report no.: 
The Postgraduate Research Programme working paper series / Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Graduiertenkolleg "Kapitalmärkte und Finanzwirtschaft im erweiterten Europa" 2005,1
Abstract: 
Die vorliegende Arbeit untersucht den Zusammenhang zwischen politischen Zyklen und Aktienrenditen in Deutschland. Während sich die bis dato verfügbaren Studien über politisch bedingte Aktienmarktanomalien auf die USA konzentrieren, analysieren wir deren Existenz in deutschen Aktienrenditen. Im Gegensatz zu den empirischen Ergebnissen für die USA zeigen sich für Deutschland keine Anomalienmuster in Akteinrenditen, die sich auf rechte oder linke Bundesregierungen zurückführen lassen. In Übereinstimmungen mit den für die USA verfügbaren Evidenzen ist auch für Deutschland von einem politisch beeinflussten Wahlzyklus in Akteinrenditen auszugehen. Zudem widerlegen unsere empirischen Ergebnisse für Deutschland die Hypothese, dass sich der US-amerikanische Wahlzyklus auch auf den deutschen Aktienmarkt überträgt.
Subjects: 
Kapitalmarkteffizienz
Kapitalmarktanomalien
politische Aktienmarktzyklen
JEL: 
G15
G18
C12
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
184.98 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.