Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/22078
Authors: 
Lachmund, Andreas
Kiesewetter, Dirk
Year of Publication: 
2004
Series/Report no.: 
Tübinger Diskussionsbeiträge 278
Abstract: 
Die isolierte Einführung einer Abgeltungssteuer hat erhebliche Änderungen der Rahmendaten für alle Investitions- und Finanzierungsentscheidungen im Inland ansässiger Investoren in Personenunternehmen und Kapitalgesellschaften zur Folge. Durch eine abgeltend besteuerte Anlagealternative wird eine zum persönlichen Grenzsteuersatz besteuerte, eigenfinanzierte gewerbliche Investition relativ unattraktiver, woraus sich Konsequenzen für die Investitionsund Finanzierungsstruktur des Unternehmenssektors ergeben können. Dieser Beitrag analysiert mögliche Auswirkungen einer Abgeltungssteuer auf unternehmerische Entscheidungen im Kontext der deutschen Einkommen- und Körperschaftsteuer nach der aktuellen Rechtslage (Abschnitte 2 und 3). Daran anschließend werden Vorschläge für flankierende Veränderungen der Unternehmensbesteuerung entwickelt, durch die unerwünschte Effekte der Abgeltungssteuer auf Finanzierungsentscheidungen vermieden werden (Abschnitt 4). Insbesondere wird gezeigt, dass dies auch ohne eine allgemeine Senkung der Steuerbelastung auf unternehmerische Gewinne auf das Niveau der Abgeltungssteuer möglich ist. Die Untersuchung erfolgt anhand von Entscheidungskalkülen eines unbeschränkt ESt-pflichtigen Investors für ausgewählte Investitions- und Finanzierungsentscheidungen.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
240.51 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.