EconStor >
Deutsche Bundesbank, Forschungszentrum, Frankfurt am Main >
Discussion Paper Series 1: Economic Studies, Deutsche Bundesbank >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/19560
  
Title:Fiscal Foundation of Convergence to European Union in Pre-Accession Transition Countries PDF Logo
Authors:Halpern, László
Neményi, Judit
Issue Date:2002
Series/Report no.:Discussion paper Series 1 / Volkswirtschaftliches Forschungszentrum der Deutschen Bundesbank 2002,03
Abstract:Pre-Accession Transition Countries (PATCs) aim at early admittance to the monetary club. Their fiscal indicators – deficit and debt - do not show any serious symptoms. Closer scrutiny reveals, however, that the interest burden of their public debt might be underestimated, and that restructuring and unavoidable fiscal transparency may increase their debt significantly. All in all about 1 per cent primary surplus might be sufficient to remain on the safe side of their debt in the medium run. According to the estimated model the fiscal adjustment is driven by the external imbalance, the monetary conditions are determined by the fiscal stress and their growth is affected by fiscal and monetary stimuli.
Abstract (Translated):Die fiskalpolitischen Grundlagen für die Konvergenz der Transformationsländer hin zur Europäischen Union. Die Transformationsländer wollen möglichst schnell dem monetären Club beitreten. Ihre fiskalischen Indikatoren ? Defizite und Verschuldung ? weisen nicht auf ernsthafte Symptome für Probleme hin. Eine nähere Betrachtung zeigt jedoch, dass die Zinslast ihrer öffentlichen Verschuldung möglicherweise unterschätzt wird und dass eine Restruktierung im Zusammenhang mit einer unvermeidlichen fiskalischen Transparenz die Verschuldung beträchtlich ausweiten wird. Insgesamt wird ein Primärüberschuss von etwa 1 Prozent ausreichend sein, um in der mittleren Frist bei der Verschuldung auf der sicheren Seite zu sein. Nach dem geschätzten Modell wird die fiskalpolitische Anpassung durch das aussenwirtschaftliche Ungleichgewicht bestimmt, die monetären Bedingungen werden durch den fiskalischen Druck determiniert und das Wachstum wird durch fiskalische und monetäre Impulse beinflusst.
Subjects:fiscal adjustment
monetary conditions
EU integration of transition countries
JEL:F41
E63
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Discussion Paper Series 1: Economic Studies, Deutsche Bundesbank

Files in This Item:
File Description SizeFormat
200203dkp.pdf281.4 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/19560

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.