EconStor >
Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Berlin >
DIW-Diskussionspapiere >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/18305
  
Title:The Distribution and Heterogeneity of Technical Efficiency within Industries: An Empirical Assessment PDF Logo
Authors:Fritsch, Michael
Stephan, Andreas
Issue Date:2004
Series/Report no.:DIW-Diskussionspapiere 453
Abstract:This paper analyzes the distribution of technical efficiency within manufacturing industries. Using a representative sample of 35,000 firms in 255 industries of the German cost structure census, technical efficiencies are estimated by applying a deterministic frontier production function with firmspecific fixed effects. A new measure is also introduced for characterizing the extent of heterogeneity within an industry that is robust with regard to extreme values of a few small firms. It was found that the level of intra-industry heterogeneity is mainly determined by an industries? average technical efficiency, average firm size, capital intensity and the rate of new firm formation. Most strikingly, we find that in about 95 percent of industries the distribution of technical efficiency is skewed to the right, not to the left as is commonly assumed.
Abstract (Translated):Diese Arbeit analysiert die Verteilung von technischer Effizienz innerhalb von Branchen des Verarbeitenden Gewerbes. Die technische Effizienz wird als firmenspezifischer fixer Effekt im Rahmen einer deterministischen Frontier-Produktionsfunktion ermittelt. Als Grundlage hierfür dienen Angaben aus der Kostenstrukturstatistik für ein repräsentatives Sample von 35.000 Unternehmen in 255 Branchen. Zur Analyse der Heterogenität innerhalb der Branchen entwickeln wir ein neues Maß, das sich als relativ robust hinsichtlich einzelner extremer Werte erweist. Das Ausmaß an Heterogenität von technischer Effizienz innerhalb von Branchen wird im Wesentlichen vom durchschnittlichen Niveau an technischer Effizienz der Branche, der durchschnittlichen Unternehmensgröße, der durchschnittlichen Kapitalintensität und dem Ausmaß an Gründungen neuer Firmen in der Branche geprägt. Bemerkenswert ist insbesondere, dass die Verteilung der technischen Effizienz in ca. 95 Prozent der Branchen einen positiven Wert für die Schiefe aufweist (rechtsschief). Dies steht im Widerspruch zu der üblichen Annahme, dass die Schiefe negativ (linksschief) sei.
Subjects:Technische Effizienz
Heterogenität
Deterministische Frontier- Produktionsfunktion
Technical efficiency
heterogeneity
deterministic production function frontier
JEL:L11
L10
D24
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Publikationen von Forscherinnen und Forschern des DIW
DIW-Diskussionspapiere

Files in This Item:
File Description SizeFormat
dp453.pdf494.26 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/18305

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.